Tagesbericht

Entdecken Sie, was ein Tagesbericht im Berichtsheft ist und wie Sie mit unserer tagesbericht Vorlage ganz einfach erstellen können.

555 Wörter

2 Min.

22. Feb 2024

Zusammengefasst

  • Ein Tagesbericht ist Teil des Ausbildungsnachweises und Azubis sind verpflichtet, ein Berichtsheft zu führen.
  • Es gibt verschiedene Formen des Berichtshefts: Tagesbericht, Wochenbericht und Monatsbericht.
  • Tagesberichte sollten alle Ereignisse des Tages enthalten und bis zum Ende der Ausbildungszeit unterschrieben werden.
  • Das Berichtsheft ist gesetzlich vorgeschrieben und eine Zulassungsvoraussetzung zur Abschlussprüfung.
  • Man kann Tagesberichte handschriftlich oder am Computer verfassen, wobei für die digitale Version Microsoft Word oder ein Berichtsheft Generator verwendet werden kann.
  • Der Berichtsheft Generator füllt Tagesberichte automatisch mit Daten aus und verwaltet Aufgaben zentral, was Zeit spart und die Organisation erleichtert.
  • Mit dem Berichtsheft Generator können Stunden automatisch in Gesamtstunden umgerechnet und IHK-genehmigte Vorlagen genutzt werden.

Ein Tagesbericht ist eine Form des Ausbildungsnachweises. Jeder Azubi ist dazu verpflichtet ein Berichtsheft zu führen, wobei er seine Tätigkeiten in beispielsweise einem Tagesbericht dokumentiert und diesen in sein Berichtsheft abheftet. Der Azubi bzw. sein Betrieb darf die Entscheidung treffen, ob er ein Tagesbericht oder einen der anderen Berichtsheftformen führen soll. Es gibt folgende Berichtsheftformen:

  1. Tagesbericht
  2. Wochenbericht
  3. Monatsbericht


Tagesberichte beinhalten die Ereignisse, die am jeweiligen Tag geschehen sind. Diese kann man stichpunktartig oder auch in ausformulierten Sätzen schreiben (empfohlen). Es müssen alle Tagesberichte bis zum Ende der Ausbildungszeit, aber vor der Abschlussprüfung vom Ausbilder und Azubi, unterschrieben werden. Das Berichtsheft ist gesetzlich vorgeschrieben und gehört zu den vertraglichen Pflichten des Azubis. Desweiteren ist das Berichtsheft Zulassungsvoraussetzung zur Abschlussprüfung – ohne Berichtsheft gibt es keine Abschlussprüfung! Tagesberichte helfen dem Azubi dabei das Gelernte nachzuvollziehen, zu wiederholen und betriebliche Zusammenhänge zu erkennen.Tagesberichte kann man am Computer oder handschriftlich schreiben. Dazu benötigt man eine Berichtsheftvorlage, die man bei der IHK herunterladen kann. Wenn der Azubi sein Tagesbericht am Computer schreiben darf, dann hat er folgende Möglichkeiten:

  • Microsoft Word


Mit Microsoft Word müsste der Azubi jeden Tag eine leere Vorlage manuell mit Daten befüllen. Wie zum Beispiel: Name, Beruf, Start-/Enddatum des jeweiligen Tagesberichts, Ausfülldatum, Ausbildungsnachweisnummer und Ausbildungsjahr. Danach kann er erst anfangen seine Tätigkeiten zu dokumentieren. Wenn er eine Aufgabe in mehrere Tagesberichte eingefügt hat und diese dann ändern möchte, muss er erstmal die passenden Tagesberichte finden und die Aufgabe jeweils manuell ändern.

  • Berichtsheft Generator (empfohlen)


Tagesberichte werden automatisch vom Berichtsheft Generator mit den obengenannten Daten befüllt. Mit dem Berichtsheft Generator müsste der Azubi einfach nur seine Tätigkeiten in einer Aufgabenliste pflegen. Dies spart vor allem Zeit, wenn man Tagesberichte nachschreiben muss. Aufgaben werden vom Berichtsheft Generator zentral verwaltet, deshalb kann man schnell eine Aufgabe, die sich in mehreren Tagesberichten befindet, überall ändern. Mit wiederholenden Aufgaben ist es möglich Aufgaben über mehrere Tagesberichte zu verteilen. Dies ist sinnvoll, wenn man etwas immerwieder macht, wie z.B. Dokumentation schreiben, telefonieren, Rechnungen ausstellen, usw… Weitere Funktionen finden Sie unter dem folgenden Link: Berichtsheft Generator Funktionen


Tagesbericht schreiben mit dem Berichtsheft Generator

Um Tagesberichte mit dem Berichtsheft Generator zu führen muss der Azubi erstmal bei der Registrierung ein Bericht vom Typ: täglich auswählen.

Nach der Registrierung füllt der Berichtsheft Generator alle Tagesberichte mit allen erforderlichen Daten aus. Alle Tagesberichte werden im passenden auf- und zuklappbaren Monats-Teildialog erfasst. Diese werden wiederum im passenden Jahres-Tab eingeteilt.

So kann der Azubi den Fokus auf den Inhalt legen und keine Zeit mit der Gestaltung verschwenden. Er muss nun den Inhalt für sein Berichtsheft einpflegen. TIPP: Mit den Online-Vorgaben kann der Azubi schnell Aufgaben seines Berufes im Online-Portal finden. Dies soll als Erinnerungsfunktion dienen!

Auf der rechten Seite befinden sich die Aufgabenordner-/Aufgabenlisten des Azubis. Hier kann er seine Tätigkeiten ordnungsgemäß verwalten und einen guten Überblick über seine Tätigkeiten behalten. Dort sieht er die Aufgaben, die er schon erledigt hat oder die noch offen sind.

Sobald er eine Aufgabenliste erstellt hat, kann er die Aufgaben in seine Tagesberichte einfügen, indem er sie als erledigt markiert oder sie wiederholen lässt.

Desweiteren, kann man mit dem Berichtsheft Generator alle dokumentierten Stunden in Gesamtstunden zusammenrechnen lassen.

Hinweis: Die Vorlage muss die entsprechende Variablen beinhalten. Darunter versteht man einen Bereich in der Vorlage wo das Programm die Stunden einfügt.

Der Berichtsheft Generator bietet bereits mehrere IHK-genehmigte Vorlagen an.